irtec GmbH in Rotenburg - Ortung - Thermografie - Trocknung
irtec GmbH in Rotenburg - Ortung - Thermografie - Trocknung

Bei Wasserschaden Experten in Verden kontaktieren

Immer wieder kann es zu einem Wasserschaden bzw. zu einem Brandschaden kommen. In dem Fall können die Betroffenen am besten zeitnahen Kontakt zur IRTEC GmbH bei Verden aufnehmen. Denn diese Spezialisten kennen sich mit diesen besonderen Schäden aus und stehen mit ihrer Erfahrung und ihrer Kompetenz zwecks Schadenregulierung zur Verfügung. Das Leistungspaket umfasst zum Beispiel diverse Arten der technischen Trocknung sowie nötige Folgemaßnahmen. Zu diesen Folgemaßnahmen gehören unter anderem Tischlerarbeiten und Malerarbeiten, wobei auch der neue Belag des Bodens eine wichtige Rolle spielt. Sofern die Wände oder Dämmschichten einen Wasserschaden erlitten haben, geht es um zeitnahe Hilfe und Regulierung. Das betrifft sicherlich auch die Böden und die verschiedenen Einrichtungselemente. Zum Einsatz bringt das Expertenteam dann enorm trockene Luft, damit die Feuchtigkeit aus den diversen Elementen wieder rausgezogen werden kann. Was die restlich vorherrschende feuchte Luft betrifft, so wird diese mit leistungsstarken Trocknungsgeräten angesaugt bzw. aufgesaugt.

Einsatz von neusten technischen Trocknungsverfahren

Dank der neusten technischen Mittel, die zu diesem Zweck auf dem Markt angeboten werden und hier zur Verfügung stehen, werden selbst die entlegensten Ecken und Winkel getrocknet. Das Ziel besteht darin, die Ausgleichfeuchte der Elemente zu regulieren, so wie es auch im natürlichen Trocknungszustand geschehen würde. Diese Art der Feuchte ist von Element zu Element unterschiedlich, denn die verschiedenen Materialien weisen auch verschieden Spezifikationen bezüglich Beschaffenheit und Dichte auf. Auch hier setzen die Spezialisten der IRTEC GmbH nähe Verden gekonnt ihr Fachwissen ein, um einen Wasserschaden auszugleichen. Dabei ist es besonders effektiv, dass diese Spezialisten regelmäßig weitergebildet werden, davon profitiert zum einen eine etwaige Estrich-Trocknung, oder es wird speziell das Fugenkreuz-Verfahren angewendet. Dieses Verfahren wird angewendet, wenn die Beläge der Oberflächen erhalten bleiben sollen. Hier wird mit Trockenluft und Microdüsen gearbeitet, so dass die trockene Luft auch in die kleinsten Ritzen gelangen kann. Diese und andere neumoderne Verfahren sorgen dafür, dass selbst nach einem Schaden die Bestandsmaterialien gerettet werden können, anstatt alles neu kaufen zu müssen. Natürlich müssen die Experten des Trocknungsteams vor Ort erst einmal genau schauen, wie die Bestandslage ausschaut und kann dann einen entsprechendes Verfahren wählen. In einem Beratungsgespräch kann dann unter anderem geklärt werden, um welche Materialien und Elemente es geht. In jedem Fall ist es gerade hier besonders effektiv, so schnell wie möglich zu handeln, damit Wände, Böden und Einrichtungsgegenstände nicht zu lange der Feuchtigkeit oder der Nässe ausgesetzt bleiben müssen.

Ihr Partner bei Wasserschäden

Telefon (04261) 960 910